Was bedeutet 24h Betreuung?

Eine 24-Stunden-Seniorenbetreuung bedeutet nicht, dass die Betreuungskraft rund um die Uhr von Mo - So 24 Stunden arbeitet. 24 Stunden bedeuten somit vielmehr eine Anwesenheitsbetreuung im Sinne einer Rufbereitschaft für den Notfall - keine regelmäßige Nachtarbeit.

Jeder Mensch braucht Ruhe und Erholung, auch die Betreuer/innen, deswegen sollte auch der Betreuungskraft genügend Tagesfreizeit gewährt werden(z. B. nachmittags). Einen Tag in der Woche oder zwei halbe Tage sollten nach Möglichkeit zur freien Verfügung gestellt werden. Sollte die zu pflegende Person unbedingt auf die ständige Anwesenheit der Betreuungskraft angewiesen sein, kann der Kunde z.B. die zusätzlichen Betreuungs- und Entlastungsleistungen gemäß § 45b SGB XI in Anspruch nehmen, um die Pausen der Betreuungskräfte zu gewährleisten. Dazu muss ein Antrag bei der Pflegekasse gestellt werden. Je besser die Rahmenbedingungen, desto besser die Motivation der Mitarbeiter.

Ähnliche wie im deutschen Arbeitsrecht liegt, nach polnischem Recht, eine wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden zugrunde, die bis zu 48 Stunden/Woche überschritten werden darf. Erfahrungsgemäß gleichen sich die Mehrarbeitszeiten mit den Pausen der nächsten Tage oder Wochen immer wieder aus.

Eine 24-Stunden-Betreungskraft unterstützt die zu pflegende Person allgemein im Alltag sowie bei der täglichen Hygienepflege (Grundpflege), bietet Unterhaltung (bei guten Deutschkenntnissen), kocht Essen, ist bei den Mahlzeiten behilflich, putzt, macht Einkäufe und begleitet bei Spaziergängen oder auch bei Arztbesuchen. Außerdem sorgt sie natürlich dafür, dass die notwendigen Informationen über den Gesundheitszustand und den Tagesablauf an die Familienangehörigen weitervermittelt werden.

Sie können sich auf uns verlassen

Wir arbeiten sorgfältig und akkurat